Vor dem Verkauf eines Bildes in einer Agentur steht das Keywording.
Jedes Foto will und muss mit Schlüsselwörtern versehen werden, damit sich die Fotos in der Datenbank der Fotoagentur wiederfinden lassen. Sicherlich ist dies eine mühsame und zeitraubende Arbeit, aber ohne Keywording läuft nichts. Je ausführlicher, präziser und gewissenhafter die Verschlagwortung durchgeführt wurde, desto größer werden auch die Verkaufsergebnisse sein.
Sollten Sie die Fotos bei mehren Agenturen anbieten, dann wäre ein Keywording im Vorfeld des Uploads sinnvoll. Sie tragen die Schlüsselwörter mit Hilfe einer entsprechenden Software in die IPTC Felder ein, und diese Daten werden mit ihrem Foto zusammen gespeichert.
Sie können aber auch bei jeder Agentur die entsprechenden Schlüsselwörter immer wieder neu in die Browsermasken der Agenturen eintippen. Welche Arbeitsweise sie bevorzugen bleibt ganz alleine Ihnen überlassen, aber alle Agenturen sind in der Lage die IPTC Daten auszulesen.
Und da Zeit bekanntlich auch Geld ist, sollten sie die Anschaffung einer solchen Software einplanen. Der Anschaffungspreis bewegt sich zwischen 0,00 € und einigen hundert Euros.
Doch nun zurück zur Verschlagwortung der Fotos. Im Rahmen dieser Tätigkeit sollten sie das was sie auf dem Foto sehen, schlagwortartig beschreiben. Zu dieser Beschreibung gehören allerdings auch Angaben zu den Farben und den Emotionen, die sich im Foto zeigen. Diese sachliche Angabe aller relevanten Informationen, sollte dem Betrachter das Bild bereits vor Augen erscheinen lassen, bevor er das Bild genauer betrachtet hat. Denn eine Suche mit Suchbegriffen in der Bilddatenbank der Agentur ist im Grunde nichts anderes als ein Abgleich mit der hinterlegten Bildbeschreibung, also ihrer Verschlagwortung.

Sollten sie ihre Verschlagwortung entsprechend ausführlich vorgenommen haben, dann werden sie auch bald einen unterschied in der Anzahl der Verkäufe, bei einem im Motiv ähnlichen aber nicht so ausführlich beschriebenen Foto, im Vergleich zu dem ihrigen, ausführlich beschriebenen, feststellen.
Als Ziel sollten sie sich etwa 30 Schlagwörter je Foto setzen. Auch wenn sich dieses anfangs viel anhört, im Laufe der Zeit werden sie diese Zahl locker überschreiten.