Luminar FLEX

Quelle: Skylum Pressmitteilung

Mit dem FLEX-Plugin erhalten Fotografen und andere Kreative, die Programme wie Photoshop, Lightroom Classic oder Photos for macOS verwenden, zeitsparende Werkzeuge und neue kreative Optionen. 

Das Luminar FLEX 1.1 Update ergänzt die Software um den neuen Filter “Accent AI 2.0”. Dieser anwenderfreundliche Ein-Klick-Filter nutzt maschinelles Lernen, um Fotos durch Anpassungen bei Farbe, Kontrast, Lichtern, Schatten und weiteren Parametern zu verbessern. So erreicht man professionelle Ergebnisse schneller und einfacher als je zuvor. Tatsächlich können 99,5% aller Fotos in Sekundenschnelle sichtbar von der Accent AI profitieren.

Zum Hintergrund: Accent AI 2.0 beinhaltet neueste Menschen- und Objekt-Erkennungstechnologien, wodurch Fotos realistischer denn je optimiert werden. Das beinhaltet eine genauere Farbkorrektur ebenso wie eine intelligentere Detailverbesserung. Diese einzigartige, von Skylum entwickelte Technologie ist eine wichtige Unterstützung für alle Adobe- und Apple-Kunden.

“Wir waren schon begeistert, was Kreative mit Accent AI 2.0 in Luminar 3 alles machen. Und jetzt haben wir diese vielfältigen Kreativ-Potentiale in der neuen FLEX-Plugin-Lösung zusammengefasst. So können alle Kreativen und Fotografen, die mit Adobe- und Apple-Produkten arbeiten, ihre Fotos schnell und einfach optimieren“, sagt Alex Tsepko, CEO von Skylum. „Accent AI ist unglaublich und kann jedes Foto verbessern!”

Zusätzlich zu Accent AI 2.0 bringt Luminar FLEX 1.1 mehrere zusätzliche Verbesserungen, die die Bearbeitung beschleunigen und noch mehr Kreativität ermöglichen.

Der Filterkatalog ist standardmäßig geöffnet. Durchsuchen Sie die über 50 Filter einfach mit einem Namen oder einem Schlüsselwort oder blättern Sie nach Funktionen. FLEX verfolgt auch Ihre am häufigsten verwendeten Filter in der Gruppe “Kürzlich verwendet” und ermöglicht es dem Benutzer, seine eigenen Favoriten für den schnellen Zugriff auszuwählen.

Es gibt auch eine einfachere Verwaltung von Looks, die es Kreativen ermöglicht, mit einem Klick Presets anzuwenden, um ihre Bilder zu verbessern. Auf dem Luminar-Marktplatz finden Sie kostenlos neue kreative Möglichkeiten. Mit einem Klick wird ein neuer Look freigeschaltet, den Sie immer noch mit allen Einstellungsmöglichkeiten anpassen können.

Schließlich bringt das FLEX-Update ein verbessertes Workspace-Management, das das Laden neuer Workspaces ermöglicht. Diese sind perfekt, um zwischen verschiedenen Workflows hin und her zu wechseln, je nachdem, mit welchen Motiven sie arbeiten und welche Werkzeuge erforderlich sind, um die Arbeit so effizient wie möglich zu erledigen. 

FLEX verfügt über acht integrierte Arbeitsbereiche:

  • Intellektuell – Hervorhebung der vier AI-Tools von Flex (Accent AI 2.0, AI Sky Enhancer, Golden Hour und Foliage Enhancer), mit denen Kreative unterschiedliche Sättigungs- und Kontrastwerte auf ihre Bilder anwenden können.
  • Kreativ – Bietet Tools, um das Gesamtbild zu verändern – mit Funktionen, um Brillanz/Wärme und Farbkontrast zu steuern, weiches Licht und Aufnahmen aus der Goldenen Stunde zu optimieren und mit Farbverläufen zu arbeiten.
  • Verstärkung – Präsentiert Filter, um Details, Kontrast und Struktur eines Bildes zu verstärken. Es ist perfekt für umfangreiche, detaillierte Fotos.
  • Drohne & Luftbild – Filter, die helfen, Drohnen- und Luftbilder zu verbessern, wie z.B. AI Sky Enhancer, Dunst Entfernen, Goldene Stunde und Schärfen.
  • Filmlabor – Mit einzigartigen Filtern wie Matt-Look, Teiltonung, LUT-Mapping und Texturüberlagerung sehen Ihre Bilder aus wie mit Fotofilmen aufgenommen und entwickelt. Perfekt für echtes Retro- oder Vintage-Feeling.
  • Schwarz-Weiß – Steuern Sie die Schwarz-Weiß-Konvertierung von Bildern mit Luminanz- und Sättigungswerkzeugen, High Key, Kurven, Körnigkeit und LUT Mapping.
  • Portrait – Bringen Sie jedes Porträt mit Filtern wie Detailverbesserung, High Key, Bildleuchten und Abwedeln & Nachbelichten auf ein neues Level.
  • Professionell – Nutzen Sie die volle Kontrolle über Ihre Bilder mit dem Develop-Filter und verwenden Sie andere Filter wie Accent AI 2.0, Dehaze, Remove Color Cast, Structure und mehr, um Ihre Fotos deutlich sichtbar zu verbessern.

FLEX ermöglicht es Kreativen auch, ihre eigenen Arbeitsbereiche zu erstellen, so dass sie die FLEX-Oberfläche entsprechend der Art der Fotos, die sie bearbeiten, oder der Art der Werkzeuge, die sie am häufigsten verwenden, anpassen können. Sie können auch zusätzliche Filter zu den integrierten Arbeitsbereichen hinzufügen und mit nur einem Klick als neuen Arbeitsbereich speichern.

Kompatibilität mit älteren Programmen

Was FLEX so leistungsstark macht, ist seine Fähigkeit, neuere Bearbeitungstechnologien und Leistungssteigerungen mit einem einmaligen Kauf freizuschalten, ohne dass Sie Ihre bisherige Software durch ein Abonnement oder andere Mittel aktualisieren müssen. FLEX arbeitet mit Bildbearbeitungsanwendungen von Apple und Adobe, die in den letzten 10 Jahren veröffentlicht wurden.

“Der Markt für kreative Software wird ständig aktualisiert und verändert. Obwohl das wichtig ist, wollten wir die Flexibilität der Luminar-Editing-Engine für alle Kreativen nutzbar machen, indem wir Workspaces und Presets anbieten, die sich gut für Fotografen, Designer und andere Kreative eignen“, sagt Alex Tsepko. „Wir wollen, dass so viele Kreative wie möglich von diesen Tools profitieren, weshalb wir Kompatibilität mit älteren Softwareversionen herstellen. FLEX bietet Hunderte von Presets und kreative Optionen, um neue Potenziale in der Bildbearbeitung zu erschließen.”

FLEX nutzt die Vorteile des maschinellen Lernens und passt sich mit Hilfe von Technologien der künstlichen Intelligenz automatisch an Ihre Fotos an. Das ermöglicht Kreativen, intelligente Objekte und Stapelverarbeitung in Adobe Photoshop zu verwenden. Auch Fotografen können die Vorteile von Adobe Lightroom Classic nutzen, indem sie nahtlose RAW-Übertragung und Fotos für die sichere Bearbeitungsintegration des Mac nutzen, die mit der iCloud Photo Library synchronisiert wird.

 

 

Werbung / Affilate 

Luminar 4 angekündigt – „Early Bird“ Aktion

Skylum Software kündigt für Herbst 2019 eine neue Version von Luminar an. Mit Luminar 4 wird verstärkt auf künstliche Intelligenz und Machine Learning gesetzt. Skylum Software verspricht beeindruckende, automatisch arbeitende Tools, die in kürzester Zeit hervorragende Bildergebnisse liefern sollen.

Den Anfang macht das  AI Sky Replacement-Tool – die Rettung vieler Landschaftsaufnahmen mit flauen, unspektakulären Darstellungen des Himmels. Das neue Tool soll den problemlosen und automatischen Austausch des Himmels ermöglichen.

Zudem wird Skylum Software in den nächsten Wochen weitere Details der neuen Version mit uns teilen.

Die aktuelle Luminar Version 3 können Sie sich Hier näher ansehen und kostenlos testen.

 

Werbung / Affilate 

 

Vorbestellungen für Luminar 4 sind ab sofort auf skylum.com (Werbung / Affilate) verfügbar.

Es gelten zeitlich begrentzte Angebote. Für bereits registrierte Nutzer der Version „Luminar 3“ ist ein sehr ansprechendes Angebot vorhanden.

Hier (Werbung / Affilate) geht es zum Angebot (Vorbestellung der Version „Luminar 4“).

Luminar 3.1.1 steht zum Download bereit

Das Update auf die Version „Luminar 3.1.1“ ist ab jetzt verfügbar.

Im Rahmen des Updates werden einige Bugs beseitigt aber zusätzlich auch neue Funktionen eingebaut:

  • Auswahl der in der Software eingesetzten Sprache auch abweichend von der Betriebssystem Software in den Programmeinstellungen wählbar.
  • Per Rechtsklick ist ein Sprung direkt in den Ordner möglich, indem das Foto abgespeichert wurde.
  • Die Startzeit der Bibliothek wurde durch Performance Steigerung enorm verkürzt.
  • Die Erstellung und das Handling von Alben wurde vereinfacht und beschleunigt.

Alle anderen Anwender, die diese Software noch nicht kennen, haben die Möglichkeit die Software über den unten stehenden Link zu erwerben oder zu testen.

 

Luminar 3.1.1 – Download

Werbung / Affilate 

 

 

Es wächst und gedeiht ….

Nach einer schier nicht endenden Wartezeit wird am 18. Dezember jetzt die neue Skylum Bildbearbeitungssoftware „Luminar“ veröffentlicht. Nun , ganz neu stimmt ja nicht, es ist nur die lang ersehnte Version mit der Fotoverwaltung.

Nicht nur, dass sich der Name der Software von „Luminar 2018“ in „Luminar 3“ ändert, viel mehr bietet diese neue Version durch den geänderten Arbeitsablauf, welcher mit der neuen Bibliothek Funktion einher geht, das Zeug dem bisherigen Platzhirschen das Fürchten zu lehren. Denn sollten diese Reifungen der Skylum Software im bisherigen qualifiziertem Niveau weitergehen, dann wird es bald eine wirkliche Alternative zu „Lightroom“ geben. Diese Alternative mit dem Namen „Luminar“ wird eine kostengünstige Software  ohne Abo Zwang. Das Neue Bibliothek Modul erlaubt die Auswahl der zu bearbeitenden Fotos aus einer frei definierbaren Ordnerstruktur, die online aktualisiert wird. Zudem können die Fotos auch in Alben individuell abgelegt werden.

Sobald im Jahre 2019 der EXIF Editor implementiert wird, kann „Luminar“ als vollwertiger Ersatz betrachtet werden. Skylum sagt zu, alle Updates bis Ende 2019 kostenlos zur Verfügung zu stellen. Dadurch wird bei einem einmalig zu entrichtendem Kaufpreis eine vorzüglich arbeitende Software geliefert, diese Lieferung erfolgt zwar in mehreren Tranchen, aber am Ende besitze ich eine Software die qualitativ hochwertig und ausgereift ist, und für die nur EINMAL bezahlt habe.

Im Augenblick bietet Skylum die Luminar Software zu einem besonders günstigem Preis an, und legt noch ein paar Goodies (Gutscheine) obendrauf.

 

 

Werbung / Affiliate

Luminar 2018

Auch ich gehörte über einen langen Zeitraum hinweg zu den Nutzern der Bildbearbeitungssoftware von Adobe. Zu Beginn meiner digitalen Aktivitäten nutzte ich „Photoshop Elements“, welche vom Funktionsumfang für einen Hobbyfotostocker mehr als ausreichend war. In unregelmäßigen Abständen kaufte ich eine aktuelle Version. Ebenso verfuhr ich nach dem Umstieg auf „Lightroom“.

Im Prinzip bin ich mit den eingesetzten Programmen zufrieden gewesen, bis der Umstieg auf dieses Zwangsabo erfolgte. Da ich kein Freund dieses Vertriebsweges bin, wurde es Zeit nach einer passenden Alternative zu suchen. Bei meiner Suche wurde ich fündig.

Ich entschied mich für die seit Jahr 2016 durch die Firma „Skylum Software“ (damals noch „Macphun“) vertriebene Software mit Namen „Luminar 2018“ als Nachfolger für meine Bildbearbeitung und den integrierten RAW Konverter.

Die noch fehlende Bildverwaltung kann ich verschmerzen, da mein persönliches Ablagesystem ein wiederfinden der Bilddateien sehr einfach gestaltet. Doch das ist ein anderes Thema, auf das ich an anderer Stelle eingehe.

Ich habe mich für „Luminar 2018“ entschieden, da mir sowohl der Kaufpreis als auch der Funktionsumfang zusagten. Zudem ist diese Software ohne Abo zu beziehen und nutzbar.

Diese Betrachtung gilt für mich als Hobbyfotostocker. Ein Profi denkt an dieser Stelle sicherlich anders und setzt sicherlich auch andere Prioritäten als ich. Von der Warte eines Profis aus betrachtet, sicherlich auch zu akzeptieren.

„Luminar 2018“ ist sowohl in einer Version für das Windows als auch für das Apple Betriebssystem verfügbar, wobei sich diese beiden Versionen nur noch in einigen kleinen Punkten unterscheiden. Die Software erlaubt es sowohl als Plug-In oder als Stand-alone Variante eingesetzt zu werden.

Die Kernfunktion dieser Software ist für mich der angenehm zu bedienende RAW-Konverter, der es mir ermöglicht meine RAW-Dateien unter zu Hilfenahme vieler professioneller Filter zu entwickeln, und auch später gezielt zu bearbeiten.

Dabei steht „Filter“ für die einzelnen Module wie zum Beispiel „Tonwertanpassung“, Schärfen“ oder „Belichtung“. Zudem sind für jeden Filter einige Vorlagen, sogenannte „Presets“ verfügbar, die eine erste schnelle Bearbeitung ermöglichen. Diese Vorschläge lassen sich sehr einfach und effektiv individualisieren. Ein besonderes Highlight ist für mich der Filter „Akzent“ der auf Basis einer KI (künstlichen Intelligenz) den Fotos einen sehr natürlichen Look verleiht. Dieser Filter ist in meinen Augen wichtiger als ein „Sonnenstrahlen-Filter“ und sollte darum auch besonders erwähnt werden.

Alles in Allem ist „Luminar 2018“ für mich ein würdiger Nachfolger, auf dessen Weiterentwicklung ich sehr gespannt bin. Vor allem auf die nun bald kommende Bildverwaltung.

Sollten auch Sie die Software einmal testen wollen so können Sie HIER (Affiliate-Link -Werbung) die aktuelle und kostenlose Test-Version beziehen. Sollten Sie sich schon entschieden haben und gesenken die Software käuflich zu erstehen, dann führt Sie DIESER (Affiliate-Link -Werbung) Link ans Ziel.

 

 Affiliate-Link -Werbung