Zoonar ändert Preisgruppen

Die Agentur „Zoonar“ teilt mit, dass sie eine Änderung an den Preiskategorien vornimmt.

Konnte der Fotograf seine Fotos bislang in den Gruppen

  • Microstock
  • Standard (Midstock)
  • Premium

anbieten, so entfällt nun die Gruppe „Standard“. Alle Fotos werden zukünftig nur noch in den Preisgruppen

  • Microstock
  • Premium

angeboten. Alle bisher in der Preisgruppe „Standard“ angebotenen Fotos werden automatisch in die Gruppe „Microstock“ verschoben. Wer damit nicht einverstanden ist, kann die Umgruppierung im Foto-Manager jederzeit ändern.

Alamy und PA Media Group

Wie heute bekannt wurde, hat die in England ansässige Firma „PA Media Group“ die Fotoagentur „Alamy“ übernommen. 

Laut Aussage des neuen Eigentümers soll sich für die Fotografen von „Alamy“ nichts ändern.

Natürlich von den Vorzügen eines erweiterten Marktes einmal abgesehen.

Wir warten einmal ab, wie sich alles weiter entwickeln wird.

Hier geht es zu der Meldung im Alamy Blog

Yaymicro – YAYIMAGES

Die bisher unscheinbare Agentur „Yay Micro“ scheint seit geraumer Zeit einen neuen Eigentümer zu haben und hat sich selbst eine umfassende Erneuerung verordnet. Wir lassen uns einmal von den zu erwartenden Änderungen überraschen. Die veröffentliche Roadmap liest sich schon einmal vielversprechend.

HIER ist ein Link zur Roadmap

Der Steckbrief wird erneuert, sobald es belastbare Informationen gibt. Als Beispiel seien hier die angekündigte neue Website „YAYIMAGES 2.0“ oder das modifizierte Anbieterportal genannt.

Kleine Helferlein für Stockfotografen – StockAgent NX

Obwohl ich zur Zeit „nur“ rund 10 Microstock Agenturen aktiv beliefere, habe ich aus der Vergangenheit noch in sehr vielen weiteren Agenturen ein Portfolio. Dieses ist der Tatsache geschuldet, dass ich mein Portfolio bei Agenturen nicht lösche, sondern nur ruhen lasse. Dieses führt auch zu einer gelegentlichen Reaktivierung eines Portfolios. Doch dies ist ein anderes Thema.

Damit ich bei der Vielzahl der Agenturen den Überblick über mögliche Verkäufe behalte, nutze ich ein kleines Tool. Diese leider nur für Android erhältliche App mit dem Namen „StockAgent NX“ wird derzeit für eine jährliche Abo-Gebühr von 10,99 Euro auf Google Play angeboten.

Ich benutze diese App um mir die Verkäufe in den Stockagenturen anzeigen zulassen, dabei werden neben den aktuellen Verkäufen, welche auch optisch und akustisch angezeigt werden, sind auch die monatlichen und Gesamtumsätze angezeigbar. Die Anzeigevarianten lassen sich sehr individuell gestallten. All die numerischen Daten werden in druckbaren Statistiken dargestellt. Da diese Daten für derzeit mehr als 50 Agenturen dargestellt werden, geht mir im Grunde auch nicht der kleinste Umsatz bei einer, eher selten verkaufenden Agentur durch die Lappen. Die generierten Umsätze kann ich mir sowohl in Dollar als auch Euro Basis anzeigen lassen, wobei Programmintern in den Einstellungen ein Wechselkurs hinterlegt werden kann. Natürlich nicht nur für den Dollar, sondern auch für Yen und Pfund. All die vielen Daten und auch die Zugangsdaten für die Agenturen lassen sich mit der Backup Funktion der Software bequem sichern. Alle Zugangsdaten zu den Agenturen, werden ausschließlich Lokal auf dem Handy gespeichert. Der Support durch den Entwickler ist vorbildlich und prompt. Jeder Kontakt, und es waren einige, war sehr zielgerichtet und stets freundlich.

Ich benutze diese App oder auch deren Vorgänger seit vielen Jahren und kann als Resümee nur sagen, dass der derzeitige jährliche Abo Betrag ein gut gewähltes Investment ist.

Hier ist ein Link auf die Homepage des Entwicklers.